Häufig gestellte Fragen

Wie lange dauert eine Osteopathische Behandlung?

Eine osteopathische Behandlung für Erwachsene und Kinder dauert in der 

Regel zwischen 45 bis 60 Minuten. Folgebehandlungen für Säuglinge und Kinder betragen meist 35 bis 45 Minuten.

Für wen ist Osteopathie geeignet?

Grundsätzlich für Menschen aller Altersklassen - vom Säugling bis ins hohe Lebensalter.

Wo liegen die Grenzen der Osteopathie?
Die Osteopathie hat bei bestimmten Erkrankungen ganz klare Grenzen. Krankheitsbilder wie akute Infektionen und Brüche gehören zur Behandlung in die Hände des Facharztes.

Wann ist eine Behandlung sinnvoll?

Im Prinzip kann bei jedem eine osteopathische Behandlung durchgeführt werden. Im Vordergrund stehen nicht die Krankheitsbilder, sondern der Mensch als Individuum.

Was sollte ich zu einer Behandlung mitbringen?

Ich bitte Sie, der Umwelt zu liebe, zur Behandlung ein eigenes Handtuch mitzubringen. 

Für die erste Behandlung ist es zudem sinnvoll,  vorliegende  Arztberichte von z.B. MRT, CT oder Röntgenbilder mitzubringen. 

Wie melde ich mich zur Behandlung an?

Die Termine können am besten telefonisch, aber auch per E-Mail vereinbart werden. Während meiner Behandlungszeiten können Sie Terminanfragen auf meinen Anrufbeantworter sprechen. Ich werde Sie dann bald möglichst kontaktieren.  

Information zu Behandlungen während der Corona-Krise

Mein oberstes und wichtigstes Ziel ist für uns alle die Gesundheit.  Deshalb ist es mir wichtig, auch in dieser schwierigen Zeit für Sie da zu sein.​

Wir stehen alle gemeinsam vor derselben grossen Herausforderung, diese unvorhergesehenen Umstände zu bewältigen. Wir werden das Bestmögliche daraus machen. 

Natürlich habe ich alle Vorsichtsmassnahmen getroffen, um das Corona-Virus in Grenzen zu halten. Ihre und meine Sicherheit und Gesundheit stehen für mich weiterhin an erster Stelle.